27.10.2021

Analyse der Inanspruchnahme der ÜLU

Die aktuellen Ergebnisse zur Analyse der Inanspruchnahme der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU) im Handwerk in der Fachstufe für das Jahr 2020 liegen vor.

    Das Jahr 2020 war geprägt von den Auswirkungen der COVID19-Pandemie. Das Wirtschaftsgeschehen des Handwerks sowie die überbetrieblichen Bildungsstätten waren veränderten Rahmenbedingungen ausgesetzt, die auch die Inanspruchnahme der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung beeinflusst hat:

    • Ein Indikator bei der Auswertung der Inanspruchnahme der ÜLU-Lehrgänge ist die Unterweisungsintensität. In den letzten Jahren haben die Auszubildenden bundesweit im Durchschnitt während der Fachstufe (2. - 4. Lehrjahr) 4,7 Wochen in überbetrieblichen Lehrgängen verbracht. Im Jahr 2020 ist die Unterweisungsintensität in der Fachstufe auf
      4,3 Wochen gesunken
    • Die ÜLU-Teilnahmen in der Fachstufe sind im Vergleich zum Vorjahr um 8,5 % gesunken
    • Das Schulungsvolumen in der Fachstufe ist im Vergleich zum Vorjahr um 8,6 % gesunken.
    • Der Lehrlingsbestand in der Fachstufe ist im Vergleich zum Vorjahr um 1 % gestiegen. Der in der Analyse festgestellte Rückgang des gesamten Lehrlingsbestandes ist ausschließlich auf Veränderungen des ersten Lehrjahres zurückzuführen.
    • In fast allen Bundesländern sind sowohl die Teilnahmezahlen als auch die Schulungsvolumina im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken. Dabei weisen die Bundesländer untereinander sehr heterogene Entwicklungen auf. Die veränderten Rahmenbedingungen aufgrund der COVID-19 Pandemie führten hier je Bildungsstätte und je Bundesland teils zu unterschiedlichen Reaktionen.
    • In allen Gewerbegruppen sind sowohl die Teilnahmezahlen als auch die Schulungsvolumina im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken.

    Seit mehr als 40 Jahren untersucht das HPI im Auftrag des BMWi und des ZDH jährlich die Inanspruchnahme der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung in der Fachstufe. Auf Berufs- und Kursebene ist in der Analyse u. a. die Entwicklung der Inanspruchnahme für alle 82 Berufe dokumentiert, die im Jahr 2020 Teilnahmen an der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung zu verzeichnen hatten.

    Die neue Veröffentlichung "Überbetriebliche Unterweisung im Handwerk – Zahlen und Analysen zur Inanspruchnahme im Jahr 2020" ist hier verfügbar.

    Ansprechpartnerinnen
    Dipl.-Ök. Daniela Franke
    Tel.: 0511/7 01 55-52
    E-Mail: franke(at)hpi-hannover(dot)de

    Dipl.-Volksw. Henrike Sachse
    Tel.: 0511/7 01 55-43
    E-Mail: sachse(at)hpi-hannover(dot)de

    Heinz-Piest-Institut (HPI) für Handwerkstechnik

    Weitere Informationen auf der Homepage des Instituts:

    zur HPI-Website