22.06.2021

Arbeitgeberattraktivität im Handwerk

Bundesweite Online-Betriebsbefragung des itb

    Der Fachkräftemangel ist weiterhin eines der dringlichsten Herausforderungen für Handwerksbetriebe und hindert an vielen Stellen Fortschritt und Wachstum. Für das erfolgreiche Bestehen im Wettbewerb um die "besten Köpfe und Hände" auf dem Arbeitsmarkt gilt die Positionierung als attraktiver Arbeitgeber als wesentlicher Schlüssel.

    In einer aktuellen Studie untersucht das itb Einflussfaktoren der Arbeitgeberattraktivität im Handwerk. Daher bittet das Institut alle Handwerksorganisationen, den Aufruf zur Teilnahme an Betriebe des Handwerks zu verbreiten. Jede/r zusätzliche Teilnehmer/in trägt dazu bei, verbesserte Daten aus der Befragung ziehen zu können.

    Alle Handwerksbetriebe sind herzlich eingeladen, sich an der5-minütigen Befragung zu beteiligen. Die Ergebnisse sollen Hilfestellungen zur zielgerichteten Unterstützung von Handwerksbetrieben auf dem Weg zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität liefern.

    Erste Erkenntnisse zum Thema Arbeitgeberattraktivität zeigt bereits das Praxishandbuch"Arbeitgeberattraktivität & Handwerk", das im letzten Jahr erschienen ist. Darin wird anhand von Praxisbeispielen und Forschungsergebnissen dargestellt, was Handwerksbetriebe konkret tun können. Hier knüpft nun die aktuelle Studie an.

    Ansprechpartnerinnen:
    Anja Cordes und Verena Ruoff
    Tel.: 0721/93103-25 und -13
    E-Mail: cordes(at)itb(dot)de; ruoff(at)itb(dot)de

    Institut für Betriebsführung (itb)

    Weitere Informationen auf der Homepage des Instituts:

    zur itb-Website