13.06.2019

Baugewerbe startet eigene Digitalisierungswerkstatt

Nach dem Feinwerkmechaniker- und dem Tischlerhandwerk startet nun auch das Baugewerbe eine eigene Digitalisierungswerkstatt. Der Startschuss für die bereits dritte Digitalisierungswerkstatt wurde im Mai auf dem Campus Handwerk in Garbsen gegeben.  

In der Digitalisierungswerkstatt setzen sich die teilnehmenden Betriebe über ca. ein Jahr mit innerbetrieblichen Digitalisierungsvorhaben auseinander. Das Besondere daran: Gemeinsam im Team definieren Inhaber*innen und Beschäftigte die zu erreichenden Ziele, werden von Expert*innen begleitet und können ihr Wissen in spezifischen Seminaren und Workshops erweitern. Dabei stehen sie im Austausch mit anderen Betrieben, die sich ebenfalls mit der betrieblichen digitalen Transformation auseinandersetzen möchten.  

Insgesamt vier Betriebe aus dem Bau- und Ausbauhandwerk sind in dieser Runde mit von der Partie: Germerott Innenausbau GmbH & Co. KG (Gehrden), Metallbau Burckhardt GmbH (Isernhagen), Johann Hollmann Hoch- und Tiefbau Grundwasserabsenkungen GmbH (Stuhr), Dietmar Müller Heizung-Lüftung-Sanitär GmbH (Gehrden).

Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Bei der Kick-Off Veranstaltung wurden neben dem grundsätzlichen Format der Digitalisierungswerkstatt mit Beratungen, gemeinsamen Strategieworkshops, begleitendem Seminarprogramm und dem Erfahrungsaustausch der Betriebe untereinander insbesondere die Erwartungshaltungen und die zu bearbeitenden Projektthemen für das kommende Jahr thematisiert. Im Rahmen des ersten gemeinsamen Strategieworkshops werden die vier Betriebe ihre Fragestellungen konkretisieren und einen detaillierten Projektfahrplan aufstellen.  
Das Format der Digitalisierungswerkstatt wurde im Rahmen des Projektes Kompetenzzentrum Digitales Handwerk von der Handwerkskammer Hannover auf Basis des Konzepts der Zukunftswerkstatt erarbeitet und weiterentwickelt.  

Ansprechpartner:       
Walter Pirk
Tel.: 0511-70155-19
E-Mail: pirk(at)hpi-hannover.de