28.09.2017

Bundeslandweite Befragung von SHK-Betrieben gestartet

Im Projekt "c.HANGE – Das Handwerk als Gestalter der Wärmewende" – werden im Zeitraum September/Oktober 2017 regionale SHK-Handwerksbetriebe befragt. Durch die Ergebnisse der Erhebung sollen sich erste Einblicke in die Beratungspraxis der Betriebe ergeben und u. a. folgende Fragen beantwortet werden: Wo liegen die Chancen einer zukunftsgerichteten Heizungserneuerung? Welche Rolle spielen dabei Handwerkerinnen und Handwerker? Welche Hemmnisse gibt es in der Beratungspraxis? Welche Potenziale für neue Geschäftsmodelle gibt es? Welche Hilfsmittel sind erforderlich?

Aufbauend auf den Befragungsergebnissen werden gemeinsam mit dem regionalen Handwerk Hilfsmittel (fachlich, methodisch, kommunikativ) und neue Dienstleistungen (rund um die Beratung) erarbeitet, um vorhandene Hemmnisse bezüglich einer nachhaltigen Heizungserneuerung im Sinne der Energiewende zu überwinden. Hierdurch sollen Betriebe dabei unterstützt werden, durch optimierte Beratung ihrer Kunden zum einen die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und zum anderen das Geschäftsfeld erneuerbare Energien auszubauen.  

Das Projekt wird "c.HANGE" wird durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gefördert. Es ist am 01.05.2017 offiziell gestartet und hat eine Projektlaufzeit von zwei Jahren. Weitere Informationen sind verfügbar über die Projekthomepage http://www.change-handwerk.de/.

Die Befragung ist unter folgendem Link abrufbar: http://change-handwerk.limequery.com/292355?lang=de.

Ansprechpartner:
Andreas Ihm
Tel.: 0721-93103-23
E-Mail: ihm(at)itb.de

Alisa Hauser
Tel.: 0721 - 93103-11
E-Mail: hauser@itb.de