17.12.2019

Digitalisierung – brauchen wir eine neue Ethik?

Die Digitalisierung  macht es unerlässlich, einen gesellschaftlichen Diskurs über die Bedeutung und das Umgehen mit Daten, wie auch mit zentralen Werten wie Sicherheit, Autonomie, Anonymität und Vertrauen zu führen. Neue Technologien ermöglichen es, das Leben für jeden Einzelnen und für die Gemeinschaft besser und individueller zu gestalten. Es sind beispielsweise Fragen nach absoluter Transparenz von Algorithmen oder der zukünftigen Rolle menschlichen Erfahrungswissens zu klären.

Diese Fragen stellen sich sowohl im Privatleben als auch in der Arbeitswelt. Zur Klärung bedarf es Orientierungshilfen und Leitlinien, die die Weichen für die weitere Entwicklung stellen können und letztlich den Rahmen für das gewünschte Zusammenleben im digitalen Zeitalter setzen. Im Rahmen des 8. Landeskongress der Offensive Mittelstand und der Offensive Gutes Bauen Baden-Württemberg, deren Geschäftsstelle am Institut für Betriebsführung (itb) in Karlsruhe angesiedelt ist, wurden Impulse vermittelt und Diskussionen angestoßen, um auf dem Weg zu diesen Leitlinien einen Schritt voranzukommen. Mitveranstaltet vom itb und dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg ging es um das Spannungsfeld Ethik und Digitalisierung.

Neben thematischen Inputs wurden im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Forschung neue Anregungen für einen gesellschaftlich verantwortbaren Umgang mit der Digitalisierung gegeben.

Ansprechpartner:
Andreas Ihm
Tel.: 0721/93103-23
E-Mail: ihm(at)itb.de

Institut für Betriebsführung (itb)

Weitere Informationen auf der Homepage des Instituts...

 

 weiterlesen