26.07.2018

Erfolg durch Vielfalt

Das Thema Diversity und Chancengleichheit wird vor allem für KMU und Handwerk immer relevanter, um den Fachkräftebedarf absichern und um Zugewanderte zielgerichtet integrieren zu können. Nach wie vor haben jedoch gerade die kleinen Betriebe Schwierigkeiten, die Potenziale des Themas zu erkennen und für ihr Unternehmen zu nutzen.

Das itb im D H I e.V. hat gemeinsam mit Partnern ein Praxisinstrument zur Förderung betrieblicher Diversity und Chancengleichheit erarbeitet. Gutes Diversity Management gilt nicht nur als Grundrezept für Innovationsfähigkeit und Erfolg, sondern schafft auch ein kreatives und konstruktives Arbeitsumfeld und eine hohe Arbeitszufriedenheit bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Je stärker ein Unternehmen oder eine Institution unterschiedliche Hintergründe, Fähigkeiten und Kompetenzen als entscheidend für den eigenen Erfolg versteht und seine Strategien zur Personal- und Organisationsentwicklung entsprechend ausrichtet, desto besser gelingt es, Begabungen und kreative Talente aufzuspüren und chancengleich zu fördern. Gerade für Frauen, Ältere und Personen mit Migrationshintergrund gilt es, neue beschäftigungspolitische Perspektiven zu schaffen.

Mit dem INQA-Check "Vielfaltsbewusster Betrieb" kann ein Bewusstsein für Vielfalt nachhaltig im Betrieb verankert werden. Das praxisorientierte Tool unterstützt insbesondere KMU, das Potenzial, das vielfältig aufgestellte Belegschaften bieten, zu fördern und nachhaltig zu nutzen. Das nun veröffentlichte Instrument zeigt konkrete Handlungsfelder in Bezug auf die vielfältigen Blickwinkel und Fähigkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gibt konkrete Anregungen für die Umsetzung.

Bildquellen: Fotoagentur FOX/Uwe Völkner; Ute Gräske; DGUV/Katja Nitsche

Die vollständige Bearbeitung des Checks dauert 60 bis 90 Minuten. Eine interaktive Fassung des Checks ist hier zu finden.

Der INQA-Check "Vielfaltsbewusster Betrieb" wurde von der "Offensive Mittelstand - Gut für Deutschland", einem eigenständigen Netzwerk unter dem Dach der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales getragenen "Initiative Neue Qualität der Arbeit" (INQA), entwickelt. Das Praxisinstrument zur Förderung betrieblicher Diversity und Chancengleichheit wird seit dem 01.06.2017 vom itb zusammen mit den Partnern RKW Kompetenzzentrum, ver.di Bildungswerk Hessen, Institut für angewandte Arbeitswissenschaften (ifaa), Fachhochschule des Mittelstands (FHM), BC GmbH Forschungsgesellschaft und dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) erarbeitet.

Ansprechpartner:
Andreas Ihm
Tel.: 0721-93103-23
E-Mail: ihm(at)itb.de