20.04.2021

Experimentiert!

Regulatorische Experimente bieten die Möglichkeit der systematischen Erprobung und Evaluierung von Regulierungsalternativen in Feldern hoher Innovationsdynamik. Der im Rahmen des vom BMBF geförderten Forschungsprojekts "REraGI" erstellte Leitfaden beschreibt schrittweise und mit der Vorstellung von Best-Practice-Beispielen, wie regulatorische Experimente in der Praxis eingesetzt werden können.

Der Leitfaden unterscheidet dabei zwischen zwei Typen von Experimenten: "Regulatory Sandboxes" schaffen bewusst Ausnahmen in bestehender Regulierung, um technische, soziale oder organisationale Innovationen zu testen. "Regulatory Innovation Trials" dienen dagegen dazu, neue Regulierungsoptionen in einem begrenzten Rahmen zu testen, bevor diese flächendeckend und permanent eingeführt werden. Für beide Typen wird entlang der Themen Zielformulierung, Vorbereitung, Durchführung und Evaluierung die praktische Umsetzung regulatorischer Experimente diskutiert. Der Leitfaden stellt den erfolgreichen Abschluss des gemeinsam mit der Georg-August-Universität Göttingen, der Hochschule Darmstadt sowie dem Öko-Institut e.V. durchgeführten zweijährigen Forschungsprojektes dar.

Eine Zusammenfassung mit weiteren Informationen sowie der Praxisleitfaden "How to design and evaluate a Regulatory Experiment? A Guide for Public Administrations" stehen hier zur Verfügung.

Ansprechpartner:
Thore Sören Bischoff
Tel.: 0551-3917-4885
E-Mail: thore-soeren.bischoff(at)wiwi.uni-goettingen.de

Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk (ifh)

Weitere Informationen auf der Homepage des Instituts...

 

 weiterlesen
Logo und Schriftzug des Informations- und Beratungsnetzwerk im Handwerk BISNET.