16.10.2019

Fachkräftezentren Handwerk im regen Austausch

Um Handwerksbetriebe bei der Lösung der Fachkräfteproblematik wirkungsvoll zu unterstützen, haben sich Anfang 2018 vier Fachkräftezentren gebildet, die sich mit verschiedenen Themenschwerpunkten beschäftigen und eng miteinander verzahnt sind. Im Verbundprojekt arbeiten die Handwerkskammern Braunschweig-Lüneburg-Stade, Hannover, für München und Oberbayern sowie Niederbayern-Oberpfalz mit wissenschaftlicher Unterstützung durch das itb Karlsruhe zusammen. Unter der Projektkoordinierung durch die Handwerkskammer Hannover Projekt- und Servicegesellschaft mbH werden folgende Themenschwerpunkte bearbeitet:

  1. Gesundheit und Gesunderhaltung im Handwerk (Fachkräftezentrum der Handwerkskammer für München und Oberbayern)

  2. Handwerk – grenzenlos erfolgreich (Fachkräftezentrum der Handwerkskammer für Niederbayern-Oberpfalz)

  3. Gewinnung und Sicherung von weiblichen Fachkräften für das Handwerk (Fachkräftezentrum der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade)

  4. Beschäftigte im Handwerk und ihre Eigenverantwortung (Fachkräftezentrum der Handwerkskammer Hannover)
Vertreter von vier Handwerkskammern im regen Austausch

Ende September wurden bei einem Halbzeittreffen die bisherigen Ergebnisse präsentiert und auf ihre Übertragbarkeit in die anderen Handwerkskammern überprüft. So können z. B. entwickelte und erprobte Konzepte, Seminarreihen, Leitfäden, Broschüren, Checklisten, Ansprache- und Veranstaltungsformate untereinander ausgetauscht und gemeinsam genutzt werden. Unterstützt wird diese überregionale Zusammenarbeit durch das ODAV-Tool "work2gether". Ein Beispiel für einen gelungenen Transfer ist die vom Projektkoordinator entwickelte Veranstaltung "Check-up zum Frühstück", die im Oktober in der Handwerkskammer für München und Oberbayern stattfindet. Weitere Termine für 2020 bei den Verbundpartnern sind geplant.

Informationen zur Pilotveranstaltung im März in Hannover inkl. Video sind hier und zur Veranstaltung im Oktober in München hier abrufbar.

Gefördert werden die Fachkräftezentren durch eine Zuwendung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS).

Ansprechpartner:
Andreas Ihm
Tel.: 0721-93103-23
E-Mail: ihm(at)itb.de

Anja Cordes
Tel.: 0721-93103-25
E-Mail: cordes(at)itb.de

Institut für Technik der Betriebsführung (itb)

Weitere Informationen auf der Homepage des Instituts...

 weiterlesen