02.09.2021

Innovativ Mitarbeitergespräche führen

Im Rahmen des Projekts "Frauen im Handwerk – Projektphase II" hat das itb ein Instrument zum einfachen Führen von innovativen Mitarbeitergesprächen entwickelt.

    Klassische Mitarbeitergespräche werden in Betrieben oft vernachlässigt, da die Zeit, sich in Ruhe mit den Mitarbeitenden über ihre Zufriedenheit und Bedürfnisse zu unterhalten, schlicht fehlt. Außerdem braucht es eine gute Vorgehenswiese, damit Mitarbeitergespräche den gewünschten Mehrwert bringen.

    In Zusammenarbeit mit dem BWHM und den Personalberaterinnen und Beratern der baden-württembergischen Handwerkskammern hat das itb Karlsruhe ein Gesprächsinstrument speziell für Handwerksbetriebe konzipiert und entwickelt.

    Die neue Form des Mitarbeitergesprächs bringt eine einfache Anwendung für Führungskräfte mit sich. Das visuelle Mitarbeitergespräch bietet dabei eine geeignete Vorgehensweise, Bedürfnisse der einzelnen Mitarbeitenden zu identifizieren. Außerdem kann gemeinsam mit den Mitarbeitenden eine Einschätzung darüber vorgenommen werden, inwieweit für die Belegschaft wichtige Themen angemessen im Betrieb umgesetzt werden.

    Das Ziel der Anwendung des Gesprächsinstruments besteht darin, die Führungskraft für personalrelevante Themen – wie beispielsweise familiengerechte Arbeitsgestaltung, Führung und Karrieremöglichkeiten zu sensibilisieren. Außerdem wird Mitarbeitenden im Rahmen der Mitarbeitergespräche die Möglichkeit geboten, ihre derzeitige Lebens- und Arbeitssituation zu reflektieren. Dadurch erhalten Führungskräfte die Chance, gemeinsam mit ihren Mitarbeitenden Maßnahmen herauszufinden, die deren Work-Life-Balance verbessern und die Zufriedenheit steigern.

    Ansprechpartnerin:
    Verena Ruoff
    Tel.: 0721/93103-13
    E-Mail: ruoff(at)itb(dot)de

    Institut für Betriebsführung (itb)

    Weitere Informationen auf der Homepage des Instituts:

    zur itb-Website