26.07.2018

Kooperation von humaner und künstlicher Intelligenz im Handwerk

Gerade in einer modernen Arbeitswelt mit immer komplexer werdenden Aufgaben gewinnen technische Unterstützungssysteme zunehmend an Bedeutung. Neben dem momentanen Haupteinsatzgebiet für Systeme der Künstlichen Intelligenz (KI), d.h. die Unterstützung der Mitarbeiter in der Produktion, sind diese Systeme in der Lage, die Betriebe von wiederkehrenden Auftrags- und Sachbearbeitungsaufgaben in der Verwaltung zu entlasten.

Das Projekt "SmartAIwork" untersucht die Einsatzmöglichkeiten von KI-Systemen in der Sachbearbeitung und arbeitet an Lösungen für eine aufgabengerechte Integration der KI in die Geschäftsabläufe von morgen. Es erschließt deren Potenziale für eine kompetenzfördernde Gestaltung von Sachbearbeitungsprozessen in der Zukunft, die es den Unternehmen ermöglichen, die Effizienz ihrer Prozesse zu steigern und dabei eine gleichzeitig humane, dienstleistungs- und kundenorientierte Arbeitsgestaltung umzusetzen.

Um den Transfer in das Handwerk zu gewährleisten, arbeitet das Institut für Technik der Betriebsführung im D H I e.V. (itb) mit der bad & heizung Schimmel GmbH zusammen. Das Pilotunternehmen hat in Zusammenarbeit mit der eccuro GmbH einen Zehn-Phasen-Modellablaufplan entwickelt, welcher bei einer Vielzahl von Projekten im Bauhaupt- und Ausbaugewerbe angewendet werden kann. Innerhalb von SmartAIwork steht die Entwicklung einer Fakturierung von Energieeffizienzhäusern unter Nutzung des Modellablaufplanes auf der Agenda. Während dieser Arbeit wird der Prozessverlauf auf mögliche Ansatzpunkte für einen KI Einsatz untersucht. Die dafür notwendigen ersten Impulse setzte das Seminar "Data Science", durchgeführt vom Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT) der Universität Stuttgart. Auf dieser Basis startete die exemplarische Umsetzung innerhalb des Pilotunternehmens. Dem itb fällt hierbei im Weiteren die Aufgabe zu, die Themen KI und das für deren erfolgreiche Anwendung notwendige Geschäftsprozessmanagement handwerksgerecht aufzuarbeiten und in die Betriebe zu transferieren.

Das durch das Bundeministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierte Projekt  "SmartAIwork" startete Ende 2017. In diesem untersucht ein Konsortium aus zwölf Partnern Methoden, die einer möglichst großen Anzahl von Unternehmen ermöglichen sollen Künstliche Intelligenz (KI) in ihren Betriebsabläufen einzusetzen. Es hat eine Laufzeit bis zum 31.10.2020.

Weitergehende Informationen sind auf der neu gestalteten Projektseite zu finden.

Ansprechpartner:
Ewald Heinen
Tel.: 0721-93103-18
E-Mail: heinen(at)itb.de

Rüdiger Scholz
Tel.: 0721-93103-38
E-Mail: scholz(at)itb.de