18.05.2020

Neue Studie zu Soloselbstständigen im Handwerk

Soloselbstständigkeit hat in den letzten Jahren an wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Bedeutung gewonnen. Vor allem im Handwerk ist sie stark gewachsen und stellt eine verbreitete Erwerbsform dar. Aufgrund der derzeit geplanten Umgestaltung der Sozialversicherungssysteme und einer Altersvorsorge für Selbstständige erhält die Gruppe der soloselbstständigen Personen weitere Relevanz.

Eine neue Studie des itb gibt einen Überblick zur Situation der Soloselbstständigen im Handwerk unter dem speziellen Fokus der Erwerbsverläufe sowie der Situation der sozialen Sicherung. Als Datenbasis dienen Tiefeninterviews mit Unternehmerinnen und Unternehmern des Bezirks der Handwerkskammer Freiburg, die diese Studie initiierte. Vor diesem Hintergrund werden Fragen beantwortet wie:

  • Welche Beweggründe stehen hinter der Entscheidung zur Soloselbstständigkeit?
  • Welche Einstellungen gibt es zu Beschäftigten?
  • Wie gestaltet sich die Situation der sozialen Sicherung?
  • Wie sehen Zukunftspläne aus?

Die Untersuchung ermöglicht ein verbessertes Verständnis der speziellen Situation und Bedürfnisse der Ein-Personen-Unternehmen. Auf Basis der Befragungsergebnisse werden Empfehlungen zur Ausgestaltung von Unterstützungsangeboten abgeleitet, die den Zugang der Handwerksorganisationen zu dieser Gruppe erleichtern können. Damit soll die Gruppe der Soloselbstständigen so unterstützt werden, dass sie sich sowohl bei der sozialen Sicherung als auch später bei Wachstum und Beschäftigung positiv entwickeln kann.


Die Veröffentlichung "Soloselbstständige im Handwerk: Erwerbsverläufe soloselbstständiger Personen und die Situation sozialer Absicherung. Ergebnisse einer qualitativen Studie und Empfehlungen für das Handwerk" von Anja Cordes ist erschienen als Band 2 im Rahmen der Schriftenreihe "Karlsruher Schriften zur Handwerksforschung" des itb Karlsruhe. Die Schriftenreihe greift die für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), speziell Handwerksbetriebe, relevante gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen auf, um wissenschaftliche Erkenntnisse in die Breite der KMU-Forschung und des Handwerks zu tragen.

Bestellanfragen nach Druckexemplaren sind hier möglich.

Ansprechpartnerin:
Anja Cordes
Tel.: (0721) 93103-25
E-Mail: cordes(at)itb.de

Institut für Betriebsführung (itb)

Weitere Informationen auf der Homepage des Instituts...

 

 weiterlesen