17.12.2018

Ökonomische Bedeutung und Motivationen zur Reparatur in Handwerk und Reparatur-Cafés

Im Rahmen des Treffens des Netzwerks der deutschen Reparatur-Initiativen „anstiftung“ berichtete Kaja Fredriksen, wissenschaftliche Mitarbeiterin am ifh Göttingen, über die ökonomische Bedeutung und Motivationen zur Reparatur in Handwerk und Reparatur-Cafés. Sie zeigte u. a., dass die Bedeutung von Reparaturen über die Zeit abgenommen hat. Diese Entwicklung ist unter anderem auf höhere Arbeitskosten im Vergleich zu den Materialkosten für Neuanschaffungen sowie auf Produktentwicklungen, die Reparaturen erschweren, zurückzuführen. Fredriksen betonte, dass Handwerk und private Reparaturinitiativen zwar nicht in Konkurrenz miteinander stehen, aber deren Kooperationspotentiale noch besser genutzt werden könnten.

Einen Rückblick über den Inhalt der Konferenz in Form eines kurzen Video-Interviews mit Kaja Fredriksen und Franziska Schade (wissenschaftliche Hilfskraft am ifh Göttingen) finden Sie hier:

Link zum Video

Ansprechpartnerin:
Kaja Fredriksen
Tel.: 0551-3917-4885
E-Mail: kaja.fredriksen(at)wiwi.uni-goettingen.de