20.11.2019

Volkswirte-Forum des ifh Göttingen 2019 in Düsseldorf

Das diesjährige Volkswirte-Forum des ifh Göttingen fand am 07. und 08.10.2019 in der Handwerkskammer Düsseldorf statt. Nach der Begrüßung durch den Präsidenten der gastgebenden Kammer, Andreas Ehlert, folgte ein kurzer Bericht des Geschäftsführers des ifh Göttingen,
Dr. Till Proeger, zu aktuellen Entwicklungen am Institut. Anschließend stellte Dr. Annette Icks vom Institut für Mittelstandsforschung in Bonn eine aktuelle Umfrage unter kleinen und mittleren Unternehmen zur Bürokratiebelastung vor. Anita Thonipara vom ifh Göttingen beschäftigte sich mit den ökonomischen Effekten der Einführung einer CO2-Bepreisung auf Handwerksbetriebe, die in Form einer Modellrechnung in einer Studie des Instituts untersucht wurden. In einem Kurzvortrag berichtete Andreas Kepper vom BMWi über den Stand der Gesetzesinitiative zur Rückvermeisterung im Handwerk sowie weitere handwerksrelevanten Gesetzesvorhaben.

Anschließend stellten drei Doktoranden den Stand ihrer Promotionen vor: Harm Alhusen und Thore Bischoff vom ifh Göttingen, die in BMBF-Projekten beschäftigt sind und ihre Doktorarbeiten im Bereich der KMU-Innovationsforschung verfassen, sowie Niklas Simon, der an der Universität Kassel eine soziologische Dissertation erarbeitet, die sich der Kontinuität und dem Wandel in der Unternehmenskultur von Handwerksunternehmen widmet. Zum Abschluss präsentierte Dr. Proeger Ergebnisse einer laufenden Untersuchung zu Nutzungsmustern von Online-Plattformen im Handwerk.

Der zweite Tagungstag begann mit einem Vortrag von Dr. Katarzyna Haverkamp, wissenschaftliche Mitarbeiterin am ifh Göttingen, die aktuelle Forschungsergebnisse zur Soloselbstständigkeit im Handwerk, genauer zur Frage nach potenziell prekärem Unternehmertum in diesem Arbeitsmarktsegment, vorstellte. Dem schloss sich ein Grundlagenvortrag des Wettbewerbsökonomen Professor Ulrich Heimeshoff vom Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE) zu zentralen Eigenschaften und Implikationen der sich entwickelnden Plattformökonomie im Allgemeinen sowie im Speziellen im Hinblick auf kleine und mittlere Unternehmen an.

Es folgten zwei weitere Vorträge des ifh Göttingen. Dr. Jörg Thomä referierte über eine Kooperationsstudie mit der KfW Bankengruppe, mit der das interaktive Lernen als einer zentralen Eigenschaft handwerklicher Innovationstätigkeit untersucht wurde. Dr. Petrik Runst gab einen Überblick über eine aktuelle Länderstudie für das sächsische Handwerk und ging dabei im Speziellen auf die Innovationseigenschaften und Wertschöpfungsverflechtungen der sächsischen Betriebe ein.

Mit einer abschließenden Diskussionsrunde wurde das diesjährige Treffen der Volkswirte der Handwerksorganisationen beendet. Das nächste Volkswirte-Forum des ifh Göttingen findet am 21. und 22.09.2020 in der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld statt.

Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk (ifh)

Weitere Informationen auf der Homepage des Instituts...

 

 weiterlesen