23.10.2018

Weiterbildungsverhalten der überbetrieblichen Ausbilder/-innen

Die überbetrieblichen Ausbilder in den handwerklichen Bildungs- und Technologiezentren leisten einen entscheidenden Beitrag für das Innovations- und Technologietransfer-System des Handwerks. Dabei kommt dem Bereich der Anpassungsqualifizierung eine Schlüsselrolle zu, insbesondere im Zusammenhang mit aktuellen wirtschaftspolitischen Offensiven wie Digitalisierung, Elektromobilität, Energiewende etc. 

Vor diesem Hintergrund führt das HPI im Auftrag des BMWi sowie des ZDH eine Untersuchung zum Thema "Weiterbildung überbetrieblicher Ausbilder/-innen im Handwerk" durch. Wesentliches Ziel der Untersuchung ist es, Bedarfe und ggf. Hemmnisse im Zusammenhang mit der Weiterbildung zu identifizieren, um daraus förderpolitische Empfehlungen ableiten zu können.

Mittels einer Online-Umfrage unter Ausbildern sowie Bildungsstättenleitern überbetrieblicher Bildungsstätten des Handwerks soll u. a. ein Überblick darüber gewonnen werden, wie die Weiterbildung von Ausbildungspersonal in den Bildungsstätten aktuell organisiert ist. Die Online-Umfrage unter Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften, Innungen und Verbänden läuft bis zum 15.11.2018.

Ansprechpartnerin:
Henrike Sachse
Tel.: 0511-70155-43   
E-Mail: sachse(at)hpi-hannover.de